HochzeitsDJ – Die Nadel im Heuhaufen finden

DEN HochzeitsDJ – Ja, es gibt ihn wirklich!

HochzeitsDJ zu sein, bedeutet heutzutage viel mehr als zwei Lautsprecher in die Ecke zu stellen, auf bunte Knöpfchen zu drücken, an den Plattentellern zu drehen und für Musik und Stimmung zu sorgen. Als HochzeitsDJ übernehme ich eine sehr große Verantwortung: Für die beste Party im Leben eines jeden Brautpaares zu sorgen!

Oder wie ich zu sagen pflege: Ich mache Menschen glücklich!

HochzeitsDJ-Frankfurt-Wiesbaden
Den HochzeitsDJ voll erwischt! – Photo by Jasmin Marek Fotografie

Die meisten Brautpaare, die mich für ihre Hochzeit anfragen, planen zum ersten Mal in ihrem Leben eine Hochzeitsfeier. Die Aufregung ist groß, es gibt eine lange To-Do-Liste, die Fragen häufen sich, man ist oft leicht überfordert und die Kosten dürfen den Rahmen nicht sprengen.

Heute möchte ich euch in diesem ausführlichen Blogeintrag zum Thema HochzeitsDJ verraten, wie ihr trotz des riesigen Angebotes an Hochzeitsdjs auf dem Hochzeitsmarkt DEN DJ für eure Hochzeitsfeier findet und worauf ihr unbedingt achten solltet.

Ich hoffe, dass ich euch damit eine Unterstützung bei eurer Hochzeitsplanung sein kann.

Los geht`s:

Ab und an bekomme ich noch Anfragen von Brautpaaren, die noch unschlüssig sind, wenn es um das Thema Hochzeitsmusik geht. Oft werden mehrere Dienstleister gleichzeitig angeschrieben. Es werden Termine vereinbart und Gespräche geführt und am Ende übernimmt ein befreundeter DJ die Musik, der sich dazu bereit erklärt hat, eine Spotiy-Playlist für die Feier zu erstellen. Klingt überspitzt, ist es aber nicht. Das bringt mich zu meinem ersten Tipp.

Brauchen wir überhaupt einen HochzeitsDJ?

Macht euch vorab Gedanken über eure Erwartungen an eure Hochzeitsfeier. Nicht jede Hochzeitsparty benötigt einen DJ. Oft ist Live Musik die bessere Variante. Es kommt auf eure Vorstellungen an. Falls ihr euch noch nicht entscheiden könnt, ob ihr eine Band oder lieber einen DJ für eure Hochzeit buchen möchtet, dann verrate ich euch jetzt die Vorteile der jeweiligen Optionen:

Band:
  • Ihr könnt das Programm mitgestalten. Eine professionelle Band wird euch die Möglichkeit anbieten, euch Songs aus ihrem Repertoire (100-300 Songs) auszusuchen.
  • Sehr oft kann man Bands vorab hören bzw. erleben. Das sorgt für ein besseres Gefühl der Sicherheit.
  • Bands bieten so gut wie immer verschiedene Konstellationen an. Ein Duo für die freie Trauung, ein Trio für das Dinner und die volle Besetzung für die Party. Nachfragen lohnt sich.
  • Live Musiker sind oft in der Lage mit viel Charme und guten Vibes das Publikum für sich zu gewinnen und für emotionalere Momente zu sorgen. Sie interagieren und „spielen“ mit euren Gästen.
  • Mir einer Band erlebt ihr Songs, wie ihr sie vorher noch nie gehört habt. Medleys und Eigeninterpretationen können sehr cool sein! Hier ein Beispiel: Pump Up Medley
HochzeitsDJ:
Frankfurt-HochzeitsDJ-Event-DJ
Photo by Hannah L – Lebendige Fotografie
  • In einem unverbindlichen & ausführlichen Vorgespräch werden vorab alle wichtigen Fragen geklärt. Ich habe mittlerweile 3 Workshops bei erfahrenen und erfolgreichen Hochzeitsplanerinnen besucht, um meinen Brautpaaren eine bessere Unterstützung während der Planungsphase anbieten zu können.
  • DJs der „neuen Generation“ fungieren oft teilweise als eine Art „Zeremonienmeister“ und sorgen mit ihrer Erfahrung für einen möglichst reibungslosen Ablauf der Feier. Damit meine ich Absprachen mit den Trauzeugen, der Location sowie den beteiligten Dienstleistern.
  • HochzeitsDJs benötigen oft nicht viel Platz in der Location. Für mein Equipment brauche ich ca. 2,5×1,5m – Hängt natürlich von euren Wünschen und Vorstellungen ab.
  • Ein professioneller DJ braucht keine Pause während der Party und reagiert flexibel und zeitnah auf eure Musikwünsche.
  • DJs sind im Vergleich günstiger als eine mehrköpfige Band (+ Ton-Techniker).

Ich habe 2 weitere Blogbeiträge geschrieben, die jeweils sowohl das Thema Hochzeits-Band als auch Profi-DJ ausführlicher behandeln. Schaut gerne rein:

Hochzeits-Band vs. Hochzeits-DJ

Gehen wir davon aus, ihr habt euch für einen HochzeitsDJ entschieden (was mich und meine Kollegen natürlich sehr freuen würde). Dann habe ich auch schon die nächste Frage für euch:

Welche Art HochzeitsDJ darf es sein?

Scheunenhochzeit-DJ-Laubach
Photo by Lily & Lukas

Die Frage ist tatsächlich sehr interessant, denn DJ ist nicht gleich HochzeitsDJ. Je nach Region und Brautpaar können die Anforderungen an den potentiellen HochzeitsDJ stark variieren.

Ich habe erst vor wenigen Tagen eine Anfrage bekommen. An sich eine schöne und erfreuliche Sache. 🙂 – Als ich jedoch die Anfrage gelesen habe, wurde mir sofort klar, dass ich nicht das anbiete, was sich das Brautpaar gewünscht hat. Hier der entscheidende Auszug der Anfrage:

„Neben der eigentlichen Musik möchten wir, dass Du unsere Gäste unterhältst / bei Laune hältst und immer mal einen lustigen Spruch auf den Lippen hast. Gerne kannst Du auch kleinere Spiele mit den Gästen veranstalten.“

Ich finde es super, dass das Brautpaar offen und direkt seine Vorstellungen kommuniziert. Das ist extrem wichtig. Eine dezente Moderation (z.B. bei der Hochzeitstorte, dem Brautstraußwurf oder dem Hochzeitstanz) ist für mich selbstverständlich und sogar erforderlich. Mehr biete ich persönlich aber nicht an.

Bei mir steht das Brautpaar immer im Mittelpunkt und während der Party lasse ich die Musik „für mich sprechen“. Ich habe mich beim Brautpaar für die Anfrage bedankt und einen passenden Kollegen empfohlen.

Macht euch also bitte Gedanken, ob euch Moderation wichtig ist und ob euer HochzeitsDJ einen gewissen „Entertainment-Faktor“ mitbringen muss. Sollte dies der Fall sein, dann teilt das bitte eurem favorisierten DJ unbedingt mit.

Umgekehrt gilt aber auch: wenn ihr lieber einen DJ bevorzugt, der sich dezent im Hintergrund hält und die Musik für sich sprechen lässt, dann sprecht das Thema möglichst bald an.

Welche Musik soll auf eurer Hochzeit gespielt werden?

Boda-DJ-Latino-Alemania
Photo by Franziska Hain Photographie

Diese Frage solltet ihr euch unbedingt stellen, bevor ihr euch auf die Suche nach einem HochzeitsDJ macht.

Wenn Brautpaare mich anrufen und ich nach dem Musikgeschmack frage, bekomme ich so gut wie immer folgende Sätze zu hören:

  1. „Darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht“
  2. „Wir haben einen sehr unterschiedlichen Musikgeschmack“ 
  3. „Wir hören eigentlich alles“

Fangen wir also mit Antwort Nr. 1 an: „Darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht“

Es ist völlig in Ordnung noch keine konkrete Antwort auf die Frage nach eurem Musikgeschmack zu haben. Wirklich! Schließlich wird man nicht täglich danach gefragt und sehr wahrscheinlich organisiert ihr zum ersten Mal in eurem Leben eine Feier, bei der es sich alles nur um euch und euren Geschmack dreht.

Ein erfahrener HochzeitsDJ wird euch mit gezielten Fragen die eine oder andere hilfreiche Antwort entlocken können. Dazu könnten z.B. folgende Fragen gehören:

  • Wie alt seid ihr?
  • Welche Radiosender laufen bei euch im Auto oder in der Küche?
  • Habt ihr in letzter Zeit ein Konzert oder sogar ein Festival besucht?
  • Welche Clubs besucht ihr bzw. habt ihr früher besucht?

Weiter geht es mit Antwort Nr. 2: „Wir haben einen sehr unterschiedlichen Musikgeschmack“

Bei der dieser Antwort habe ich immer wieder das Gefühl, dass es Brautpaaren unangenehm ist unterschiedlichen Musikgeschmäcker zu haben. Das muss es aber nicht. Es ist absolut normal, dass ihr auf völlig unterschiedliche Musik steht.

Wichtig ist jedoch, dass ihr den Musikgeschmack der/des Partnerin/Partners respektiert und nicht ausschließt. Es ist EURE Feier, da soll jeder von euch auf seine Kosten kommen. 🙂

Ihr seid beide extrem wichtig für den Erfolg der Party und ihr werdet beide auf der Tanzfläche gebraucht. Das funktioniert aber nur dann, wenn der HochzeitsDJ euch musikalisch abholt und zwar mit der Musik, die euch bewegt.

So helft ihr eurem HochzeitsDJ – Mein persönlicher Tipp:

Erstellt eine Playlist auf Spotify und zwar jeder für sich. So redet ihr euch nichts ein oder aus. 20-30 Songs reichen. In den Wochen vor der Feier schickt ihr eurem HochzeitsDJ den Link zur Playlist. So hat er genügend Zeit sich musikalisch auf euch und eure Feier vorzubereiten. Am Abend eurer Feier weiß euer HochzeitsDJ mit welchen Songs er euch am besten auf die Tanzfläche lockt. Er wird euch für die Liste sehr dankbar sein.

Last but noch least, die Antwort, die jeder HochzeitsDJ liebt:

„Wir hören eigentlich alles“

Niemand hört wirklich alles!

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als HochzeitsDJ weiß ich mittlerweile mit dieser Antwort umzugehen. Ich fange an nach extremen Musikrichtungen zu fragen. „Hört ihr gerne Après-Ski?“ oder „Wie sieht es mit Mallorca-Hits aus?“ und meine Lieblingsfrage: „Welche ist eure liebste thailändische Death Metal Band?“ – Spätestens bei der 3. Frage wird geschmunzelt. Dabei geht es mir darum den Musikgeschmack des Brautpaares etwas einzugrenzen.

Hochzeitsdj-Rheingau-DJ-Geisenheim
Photo by Light Hunters Photography

In der Regel kann ein professioneller HochzeitsDJ, je nach Alter und Erfahrung, mit den Hits der letzten 3-4 Jahrzehnten sehr gut umgehen. Das bedeutet aber nicht, dass er wirklich alles kann. Versucht euch auf bestimmte Songs, Genres oder Jahrzehnten festzulegen, die euch wichtig sind. Jeder DJ braucht Input vom Brautpaar.

Kurze Anekdote als HochzeitsDJ zu „Wir hören eigentlich alles“:

Ich hatte vor einigen Jahren eine Hochzeit in Marburg. Das Brautpaar war super nett. Beim Vorgespräch hatten mir F.&E. erzählt, dass sie gerne gemischte Musik hören und dass sie eine Vorliebe für Schlager und Rock hätten. In der Woche vor der Feier bekam ich eine Mail vom Brautpaar, darin war die Musikwunschliste um die ich gebeten hatte. Eine bunte Mischung. Soweit so gut.

Am Tag der Hochzeit verlief alles reibungslos, gegen 21:30 fand der Hochzeitstanz statt. Die ersten 3 Songs liefen, die Tanzfläche war gut gefüllt und dann kam die Braut zu mir: „Freddy, wir hatten doch ausgemacht, dass du nur „deutsche Musik“ spielst. Du weißt doch, dass mein Mann kein Englisch kann.“ – Die Info war mir neu.

Verblüfft zeigte ich der Braut ihre Mail mit ihrer Wunschliste. Sie entschuldigte sich für das Missverständnis und bat mich darum nur noch deutsche Musik zu spielen. Keine leichte Aufgabe ohne jegliche Vorbereitung. Ich gab mein Bestes. Die Hochzeitsparty ging, wie geplant, bis 3 Uhr und das Brautpaar war happy. Ich war erleichtert, dass alles gut ging. Diese sehr wichtige Info bzgl. der Musik hätte ich mir gerne vorab gewünscht.

Liebe Brautpaare,

eure Hochzeitsfeier ist viel zu wichtig, um solche Details zu vergessen. Geht bitte offen und ehrlich mit euren Dienstleistern um. Nicht nur bei der Musik. Ihr müsst deutlich kommunizieren was euch gefällt und was euch nicht gefällt. Nur so und wirklich nur so, sind Dienstleister in der Lage euch das Fest zu bescheren, welches ihr euch gewünscht habt. 🙂

Das Budget für den HochzeitsDJ

Hochzeits-DJ-Kosten
Photo by Dennis Jagusiak

Der wahrscheinlich wichtigste Punkt bei der Hochzeitsplanung: Das Budget!

Das betrifft natürlich auch die Kosten für den HochzeitsDJ. Meiner Meinung nach wird dieses Thema oft viel zu spät angesprochen. Dabei ist es absolut normal über Geld zu sprechen.

Bevor ihr euch auf die Suche nach einem DJ für eure Hochzeitsfeier macht, solltet ihr euch Gedanken darüber wieviel ihr für den DJ ausgeben könnt und wollt. Denn bei eurer Suche werdet ihr auf die unterschiedlichsten Preise/Pakete/Angebote stoßen.

Ein direkter Vergleich ist kaum möglich. Hier liegt es an euch festzulegen wie wichtig euch die Hochzeitsparty ist.

Oft bekomme ich Anfragen für Termine an denen ich nicht mehr verfügbar ist. Da ich weiß, wie mühsam die DJ-Suche sein kann, versuche ich den Brautpaaren einen passenden DJ-Kollegen zu empfehlen. Drei Mal dürft ihr raten welche Fragen ich dem jeweiligen Brautpaar zuerst stelle. 😉

  1. Welche Art HochzeitsDJ darf es sein?
  2. Welche Musik soll auf eurer Hochzeit gespielt werden?
  3. Welches Budget habt ihr für den DJ eingeplant?

Gerade bei der letzten Frage kommt etwas Unsicherheit auf. Spätestens dann verrate ich den Brautpaaren, dass es bei dieser Antwort kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Eure Hochzeit. Eure Priorität. Euer Budget.

2 weit verbreitete Mythen bei der Budget-Frage 😉
  • Das Budget ist offen
  • Geld spielt keine Rolle

Geld spielt immer eine Rolle und das Budget ist nie völlig offen.

Sicher denkt ihr euch gerade „na toll!“ – Es gibt eben keine pauschale Antwort auf die Budget-Frage. Das macht die Suche und die Entscheidung oft so schwer. Hinzu kommt noch, dass die meisten DJs keine Preisindikation auf ihren Seiten verraten. Mehr darüber weiter unten.

So viel möchte ich euch aber schon mal verraten: Die Erfahrung hat gezeigt, dass meine Brautpaare ca. 10-15% des Gesamtbudgets für den HochzeitsDJ bzw. das Entertainment ausgegeben haben. Alles eine Frage der Prioritäten.

Nachdem ihr die ersten 3 Fragen für euch beantwortet habt, könnt ihr euch gut vorbereitet auf die Suche nach eurem HochzeitsDJ begeben. Ich helfe euch dabei!

Wie finden wir den passenden HochzeitsDJ für unsere Hochzeit?

HochzeitsDJ-Marburg
Photo by Franziska Hain Photographie

Wie heißt es so schön? Alle Wege führen nach Rom.

Ich erkläre euch nun 7 mögliche Optionen, die ihr bei der DJ-Suche wählen könnt. Dabei handelt es sich um die gängigsten Methoden.

Euer Familien-, Freundes-, & Bekanntenkreis

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gibt es eine Person in eurem näheren Umfeld, die schon mal einen HochzeitsDJ gebucht hat oder jemanden kennt, der einen gebucht hat. Persönliche Empfehlungen sind Gold wert und fragen kostet nichts.

Eure Hochzeitslocation

Oft haben Locations eine Dienstleistermappe oder eine Partnerseite auf ihren Websites. Sollte dies nicht der Fall sein, dann fragt bitte bei eurem Ansprechpartner in der Location nach. Hochzeitslocations erleben fast jedes Wochenende einen anderen DJ und können euch sicher den einen oder anderen empfehlen.

Bereits gebuchte Dienstleister

Profis empfehlen Profis. Jeder Dienstleister hat ein eigenes Netzwerk bzw. einen Empfehlungskreis. Fragt z.B. eure(n) Fotograf(in), die/den Trauredner(in) oder den Caterer eurer Wahl, ob sie nicht eine Empfehlung für euch haben. Ich bin mir sicher, dass sie euch gerne behilflich sind.

Google, YouTube & Co.

Heutzutage läuft nichts mehr ohne Internet. Aufgrund des großen Angebotes an DJs, gilt bei der Googlesuche: Je genauer, desto besser.

Wenn ihr also in Hamburg eure Hochzeit feiert, aber in Stuttgart lebt, dann nicht nur HochzeitsDJ bei Google eingeben. Google wird euch nämlich die DJs in eurer direkten Umgebung anzeigen. Im Idealfall sucht ihr nach einem DJ in der Umgebung eurer Location, oder nach einem DJ, der euren musikalischen Anforderungen gerecht werden kann. Zum Beispiel: „russischer HochzeitsDJ Hamburg“ oder „DJ Hochzeit Hamburg“

Schaut euch dabei nicht nur die ersten 5 Ergebnisse an. Geht ruhig auch auf die 2. und 3. Seite der Suchergebnisse. Oft lohnt sich die Suche.

Das Gleiche gilt auch für YouTube. YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine, die es gibt. Das sollte man bei der Suche nach einem HochzeitsDJ nicht vernachlässigen.

Lust auf einen Vorgeschmack wie es auch auf eurer Hochzeitsfeier aussehen könnte?

Schaut hier rein: HochzeitsDJ – Hoher Darsberg

HochzeitsDJ-Darsberg-DJ-Frankfurt
HochzeitsDJ Hoher Darsberg – Photo by Alexander Maus
Facebook & Instagram

Die Social Media Kanäle sind in den letzten 5 Jahren extrem wichtig geworden.

Es gibt mittlerweile sehr viele Gruppen auf Facebook, die von Brautpaaren für Brautpaare ins Leben gerufen wurden. Dort tauschen sich Brautpaare aus. Sehr oft bekommt man dort sehr gute Empfehlungen. Dabei sind aber auch viele Dienstleister, die andere Dienstleister empfehlen.

Hier eine Gruppe für den Austausch auf Facebook: Heirat & Hochzeit 2022 // 2023

Facebook-Tipp: Schreibt die Dienstleister im Idealfall nicht über ihre privaten Accounts an. Sehr oft landen eure Nachrichten im Ordner für Nachrichtenanfragen. Das Risiko, dass eure Nachricht nicht gelesen oder zu spät entdeckt wird ist relativ hoch. Die Businessseite ist oft ein guter Weg, um Kontakt aufzunehmen. Der beste Weg bleibt aber weiterhin die gute alte Email.

Hier geht es zu meiner Seite auf Facebook: Einfach Freddy – Facebook

Auf Instagram bekommt man anhand der vielen Bilder und der Stories/Highlights schnell einen guten Eindruck der jeweiligen Dienstleister.

Über die Suche könnt ihr mit Hilfe von Hashtags z.B. #djgiessen (so findet ihr mich) DJs aus eurer Umgebung finden. Ansonsten schaut auf dem Profil eurer Location oder eurer bereits gebuchten Dienstleister nach. Schaut euch die Verlinkungen genauer an. Nicht selten sind auch Party- oder DJ-Bilder dabei.

So findet ihr mich auf Instagram: Einfach Freddy – jetzt stalken!

Clubs
ClubDJ-HochzeitsDJ-Frankfurt
Photo by Alexander Maus

Wofür früher viele Kollegen belächelt wurden, ist mittlerweile fast Gang und Gäbe. Immer öfter legen auch Club-DJs auf Hochzeiten auf. Fragt also ruhig den coolen Typ hinterm Pult eures Lieblingsclubs, ob er auch auf Hochzeiten auflegt.

Hochzeitsmessen

Eine gute Alternative bei der Suche nach einem passenden HochzeitsDJ sind immer noch die Hochzeitsmessen. Gerade in den letzten Jahren findet man (gefühlt) an jeder Ecke eine Hochzeitsmesse. Ab Mitte Oktober bis Ende März habt ihr die Möglichkeit fast jedes Wochenende eine andere Messe zu besuchen.

3 Tipps für Hochzeitsmessen:

  1. Fragt nach einem Messerabatt oder Messedeal an. Oft bieten Dienstleister einen kleinen Preisvorteil oder einen Deal an.
  2. Bringt Zeit mit. Min. 90 Minuten. Kommt drauf an wie groß die Messe ist und wie weit ihr mit eurer Planung seid.
  3. Unterschreibt nichts vor Ort! Lasst euch nicht unter Druck setzen. Nehmt die Unterlagen mit und lest sie euch in aller Ruhe durch.

Nachdem wir geklärt haben, ob ihr überhaupt einen HochzeitsDJ braucht und wie ihr ihn findet, möchte ich euch nun verraten worauf ihr unbedingt achten solltet, bevor ihr euch für ihn entscheidet.

Wer ist unser HochzeitsDJ?

Gruendau-HochzeitsDJ-Frankfurt
Photo by Maria Luise Bauer Photography

Als Brautpaar liegt es an euch, eure „Hausaufgaben“ gründlich zu machen. Wenn ihr also schon den einen oder anderen potentiellen DJ für eure Hochzeit gefunden habt, dann solltet ihr Folgendes beachten:

Der Name eures DJs:

Ich bin mir durchaus dessen bewusst, dass dieser Punkt etwas oberflächig ist, aber wenn sich jemand „DJ Hannibal Lecter – Ich habe Sie und Ihre Gäste zum Fressen gern“nennt, dann wäre ich etwas vorsichtiger. 😉

Pseudonymen können cool sein, keine Frage. Jedoch verwenden Event- und HochzeitsDJs meistens ihren vollen Namen. Hier erfahrt ihr wieso ich mich „Einfach Freddy“ nenne:

Einfach Freddy – die Geschichte dahinter

Das Erscheinungsbild:

Der erste Eindruck zählt. Das stimmt auch. Achtet bei der Auswahl eures DJs auf die Bilder auf seiner Website oder in seinen Social Media Kanälen. Die geben oft schnell darüber Auskunft wie er sich auf eurer Feier anziehen könnte. Solltet ihr hauptsächlich Bilder in Trainingsanzügen finden, würde ich das definitiv hinterfragen. Das Thema, sollte es euch wichtig sein, solltet ihr unbedingt beim Vorgespräch besprechen.

Ich trage gerne einen Anzug, Hemd, keine Krawatte oder Fliege und die obligatorischen Adidas Samba dazu. Ich hatte schon mal 2 Brautpaare, die mich u.a. auch wegen den Schuhen nicht gebucht haben. Lackschuhe besitze ich nicht und sie sind alles andere als bequem. Nicht selten steht man als HochzeitsDJ ca. 14 Stunden oder mehr auf den Beinen. Gemütliches Schuhwerk ist da das A & O! 🙂

Sieht dann so aus:

HochzeitsDJ-Mainz-Hochzeit-Herzberg
Hochzeit Hof Herzberg – Photo by Thomas Hundt
Der Onlineauftritt:

Spätestens an dieser Stelle werden mich meine DJ-Kollegen etwas weniger mögen. 😉

Wir leben in einer digitalen Welt. Da ist es, meiner Meinung nach, völlig normal sich online zu zeigen. Achtet darauf, dass euer potentieller HochzeitsDJ euch die Möglichkeit anbietet, online ein Gefühl für ihn und seine Arbeitsweise zu bekommen. Das schafft Vertrauen und hoffentlich auch ein gutes Bauchgefühl. Gut gepflegte und aktualisierte Facebook Business Seiten oder Instagramprofile sind da ein guter Anfang. Eine gut strukturierte, informative und regelmäßig aktualisierte Website ist, meiner Meinung nach, definitiv besser.

Bewertungen / Kundenmeinungen

Ein guter Indikator für die Qualität der Dienstleistung eines HochzeitsDJs sind Bewertungen.

  • Wie aktuell sind diese?
  • Wie weit reichen sie zurück?
  • Sind sie aussagekräftig?
  • Sind auch negative Bewertungen dabei?
  • Wie geht der DJ damit um?

Hier eine meiner letzten Bewertungen:

HochzeitsDJ-Frankfurt-Empfehlung
Über mich als HochzeitsDJ
Referenzen

Nicht zwingend entscheidend, aber dennoch nicht uninteressant. Wo hat euer potentieller HochzeitsDJ schon überall gespielt? Möglicherweise kennt der DJ sogar schon eure Location und kann euch dadurch besser beraten. Bringt er internationale Erfahrung mit? Hat er schon immer nur auf Hochzeiten aufgelegt oder bringt er auch Cluberfahrung mit?

In einem meiner letzten Blogeinträge erkläre ich warum es sehr wichtig ist, dass euer HochzeitsDJ auch Cluberfahrung mitbringt. Schaut hier rein. HochzeitsDJ & ClubDJ

Skills (Hörproben)

Eine sehr große Hilfe bei der Suche nach dem passenden HochzeitsDJ sind oft Hörproben. Sie sind zwar nur ein Auszug eines Abends und spiegeln nur den Musikgeschmack des jeweiligen Brautpaares wider, man bekommt dadurch aber schon mal einen guten Eindruck davon, wie euer potentieller DJ auflegt.

Das klingt bei mir dann so:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von MixCloud zu laden.

Inhalt laden

Ihr habt also euren potentiellen HochzeitsDJ nun ein wenig „gestalkt“  und könnt ungefähr einschätzen wer er ist. Das ist schon mal viel wert!

Kommen wir nun zum nächsten Schritt.

Euer HochzeitsDJ – Seine Arbeitsweise

Damit ihr euch auch wirklich sicher seid, dass ihr den richtigen DJ für eure Hochzeit gefunden habt, sollte ihr auf folgende Punkte achten:

  • Reaktions- / Bearbeitungszeit – Ich versuche meinen Brautpaaren immer eine Antwort innerhalb von 24 Stunden zu geben. An den Wochenenden der Hauptsaison kann es allerdings auch schon mal bis Montag dauern, da ich dann meinen Fokus auf die anstehenden Hochzeiten lege.
  • Kostenloses Vorgespräch – Mit allen meinen Paaren führe ich immer ein kostenloses und unverbindliches Vorgespräch. So stellt man schnell fest, ob die Chemie stimmt. Mehr darüber hier: HochzeitsDJ – das Vorgespräch
  • Service (Erreichbarkeit / Abstimmung / Planungshilfe / Netzwerk) – Als HochzeitsDJ sehe ich mich als kundenorientierter Dienstleister und versuche deshalb meinen Paaren so oft es geht zu helfen. Mit Tipps, Podcastfolgen, Newsletter, Playlists, Protokolle, Empfehlungen, etc. unterstütze ich sie während der Planungsphase.
Frankfurter-HochzeitsDJ-Heidelberg
Photo by Tina Rösler Hochzeitsfotografie
Natürlich auch wichtig:
  • Technik – Bringt er sie mit oder muss sich das Paar drum kümmern? Wann wird diese auf- bzw. abgebaut? Brautpaare sollten sich im Idealfall auf ihre Dienstleister verlassen können und sich um nichts weiter kümmern oder sorgen müssen. Falls nötig/erwünscht unterstütze ich meine Paare schon bei der freien Trauung, stelle gerne eine Fotobox oder einen Beamer + Leinwand für Beiträge zur Verfügung. Es ist prinzipiell fast alles möglich. Ich muss es nur vorher wissen.
  • Musikwünsche – Immer gerne, allerdings nach vorheriger Rücksprache mit dem Brautpaar. Diese werden dann im Laufe des Abends passend eingebaut.
  • Vertrag – Vertrauen und Verbindlichkeit. Beides extrem wichtig. Meine Paare bekommen ein schriftliches Angebot, in dem alle wichtigen Daten (Spielzeit/Ort/Technik/Anfahrt/Preise) festgehalten werden. Dazu gibt es einen Vertrag und die dazugehörigen AGB.
  • Ersatz bei Ausfall – Das betrifft die Technik und natürlich auch mich als DJ. Für die Technik habe ich immer ein „Notfall-Set“ dabei. Und falls ich selbst mal ausfallen sollte, was dank Covid, tatsächlich auch schon passiert ist, dann sorge ich selbstverständlich für einen angemessenen, professionellen Ersatz. Durch meine langjährige Erfahrung habe ich mir ein gutes Netzwerk an DJs aufbauen können, die mich im Notfall vertreten könnten.

Was kostet ein HochzeitsDJ?

Die Frage aller Fragen!

Wie weiter oben schon erwähnt, gibt es bei der Preis-Frage kein richtig und kein falsch. Jeder HochzeitsDJ hat seine ganz eigene Kalkulation.

HochzeitsDJ-Essenheim-Hochzeit-Wiesbaden
Photo by Fredster Fotografie

Dennoch gibt es einige Faktoren, die den Preis beeinflussen und oft für den tatsächlichen Preis entscheidend sind:

  • Region – DJs in Großstädten wie München, Hamburg, Frankfurt oder Düsseldorf sind teurer als DJs auf dem Land in Mecklenburg-Vorpommern. Die Lebenshaltungskosten sind einfach anders.
  • Technik (mit oder ohne?) – Ein Gig ohne Technik wird anders kalkuliert als ein Gig bei dem auch Technik benötigt wird.
  • Größe der Feier – Eine Hochzeit mit 60-80 Gästen wird anders beschallt und beleuchtet als eine mit 180-200 Gästen. Mehr Aufwand = höhere Kosten
  • Entfernung – Ganz wichtig! Wenn ihr einen DJ aus Hamburg für eine Hochzeit in Stuttgart bucht, dann müsst ihr damit rechnen, dass die Anfahrtskosten alles andere als gering ausfallen werden. Hinzu kommen noch die Kosten für das Hotel und nicht selten eine Tagespauschale, wenn man aufgrund der Entfernung am Tag davor oder danach keinen weiteren Gig annehmen kann.
  • Dauer der Spielzeit – Auch hier gilt: Mehr Aufwand = höhere Kosten / Nicht selten haben DJs eine Mindestbuchungszeit. Bei „Open End“ bitte immer nachfragen was das tatsächlich bedeutet.
Was man beim HochzeitsDJ nicht vergessen darf:
  • Kleinunternehmer oder umsatzsteuerpflichtig – Sind die kommunizierten Preise netto oder brutto? Wenn ihr euch nicht sicher seid, einfach fragen.
  • Freitag oder Samstag / Haupt- oder Nebensaison – Ähnlich wie bei Spritpreisen, Fahrkarten, Flüge, Hotels, Urlaub etc. gibt es hier oft deutliche preislische Unterschiede.
  • Gesammelte Erfahrung – handelt es sich um einen hauptberuflichen, professionellen HochzeitsDJ oder um jemanden, der das Ganze seit 6 Monaten nur als Hobby betreibt? Fast immer ein sehr großer Unterschied.
  • Service – Dazu gehören z.B. eine gemeinsame Besichtigung der Location oder die Optimierung der Vorbereitungen durch weitere Gespräche, etc. – Je besser und zeitaufwendiger der Service, desto höher fällt der Preis aus.
  • Position am Markt – Hier gilt Angebot & Nachfrage. Gefragte DJs wissen was sie und ihre Arbeit wert sind und das spiegelt sich auch im Preis wider.

Zum jetzigen Zeitpunkt (Stand 14.01.22) würde ich sagen (völlig unverbindlich), dass man für einen guten HochzeitsDJ mindestens 1500€ einplanen sollte. Tendenziell eher 1800-2000€.

HochzeitsDJ-Frankfurt-buchen
Photo by Sebastian Willius
Häufiger Fehler bei der Kalkulation von Brautpaaren:

Es kommt oft vor, dass ich von Brautpaaren angefragt werde, die mich bereits auf anderen Hochzeiten als HochzeitsDJ erlebt haben. Prinzipiell schön, denn so haben sie schon mal einen guten Eindruck von mir bei der Arbeit.

Sehr oft ist es aber so, dass die Hochzeit, auf der sie mich erlebt haben, einige Zeit her ist. Teilweise bis zu 5 Jahren.Von diesen Paaren höre ich oft, dass sie sich nach meinen Preisen bei ihren Freunden erkundigt hätten und ich wäre damals günstiger gewesen.

Ja, das ist richtig. Damals. Aber mal Hand aufs Herz…ist es wirklich so eine große Überraschung, dass die Preise sich geändert haben könnten?

Alle Punkte, die ich gerade genannt habe können und werden sich sicherlich irgendwo unterscheiden. Das macht einen direkten Preisvergleich sehr schwierig. Dazu kommt noch die Inflation, die selbstverständlich berücksichtigt werden muss. Wer Bahn fährt, weiß wovon ich spreche. 😉

Mein letzter und wichtigster Tipp:

HochzeitsDJ-Frankfurt-Hochzeit-DJ-Hessen
Photo by Franziska Hain Photographie

Hört auf euer Bauchgefühl!

Wenn ihr einen HochzeitsDJ gefunden habt, der zu euch passen könnte und einen sehr guten Eindruck macht, dann fragt ihn an, schaut euch das Infomaterial an und vereinbart einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Vorgespräch.

Wie ihr euren potentiellen HochzeitsDJ am besten anfragt und welche Infos er von euch benötigt, verrate ich euch hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Ihr Lieben,

ihr habt es geschafft! Ich weiß, der Beitrag war lang, aber die Länge war auch notwendig, um euch einen wirklich guten, ehrlichen und realistischen Überblick darüber zu vermitteln, worauf ihr bei der Suche nach einem, EUREM HochzeitsDJ achten solltet.

Ich hoffe, ich habe euch damit helfen können und bedanke mich für eure Zeit.

Wenn euch meine Arbeitsweise zusagt und ihr euch für mich als HochzeitsDJ interessiert, dann meldet euch unverbindlich. Ich bin deutschland- und europaweit als HochzeitsDJ unterwegs und freue mich darauf, von euch zu hören.

Liebe Grüße

Freddy

 

Mein
Konzept

Eins kann ich euch versichern: Eure Feier liegt mir am Herzen.
Denn eine Hochzeit ist ein Fest der Liebe. Eine Familienfeier. Ein großartiger und einmaliger Tag mit euren liebsten Menschen und diesen sollt ihr in vollen Zügen genießen. Und genau das habe ich mir mit meiner Arbeitsweise zur Aufgabe gemacht.

Wisst ihr, anfangs dachte ich, dass nur das Auflegen mein Traumjob wäre. Geld für‘s Feiern, freien Eintritt für Freunde, Drinks for free, hin und wieder mal eine Telefonnummer zugesteckt zu bekommen und auf jeder Party 1000 Leute zu kennen. War es ja irgendwie auch!

Heute betrachte ich meine Arbeit aus einem anderen Blickwinkel. Ich brenne immer noch für‘s Auflegen, keine Frage. Vermutlich mehr denn je. Allerdings sehe ich mittlerweile meine Fähigkeiten und Fertigkeiten viel mehr als ein Instrument, mit dem ich dazu beitragen kann, meinen Kunden eine großartige Zeit und einen unvergesslichen Tag zu bescheren.

Verwechselt mich bitte nicht mit einem Weddingplaner, denn das bin ich nicht. Ich bin DJ und ich feiere sehr gerne mit euch bis in die frühen Morgenstunden. Das ist mein Hautpziel. Aber aufgrund meiner längjährigen Erfahrung in der Hochzeitsbranche, bin ich in der Lage, euch mit wertvollen und hilfreichen Tipps rund um eure Hochzeitsplanung unter die Arme zu greifen. Dafür stelle ich euch gerne mein gesamtes Netzwerk zur Verfügung.

Meine
Philosophie

Während meiner Kindheit durfte ich ca. 3 Jahre bei meiner Großmutter leben. Sie war durch und durch Händlerin und hatte ein gut laufendes Geschäft. Alle mussten anpacken, auch die Kinder. Von ihr lernte ich, dass man Kunden gut behandeln muss, damit sie wiederkommen. Sie nahm sich immer die Zeit für einen Plausch mit ihren Kunden und sie pflegte ihre Kontakte. Das war ihr Erfolgsrezept. Das habe ich erst in den letzten 10 Jahren so richtig verstanden und verinnerlicht.
Kommunikation, Zuverlässigkeit, Kundenorientierung und Wertschätzung. Diese 4 Grundsätze sind die Grundlage meiner Arbeitsweise. Soll heißen: Ich bin gerne für euch da!

Das bin ich,
einfach Freddy!

Ich bin der größte Fan meiner Tochter und trage die Sonne im Herzen. Mein Glas ist immer halb voll. Ich lache gerne und viel, auch über mich. Mein Kopf ist oft voller Ohrwürmer, die ich mir selten erklären kann. Für spontane Aktionen jeglicher Art bin ich so gut wie immer zu haben. Die meisten Entscheidungen überlasse ich meinem Bauchgefühl, die wichtigsten jedoch meinem Herzen.
Verreist wird ausschließlich mit Handgepäck und mein bestes Schlafmittel ist Wasser- bzw. Meeresrauschen. Für Kino, Eis und gutes Essen bin ich leicht zu begeistern und für Schuhe! Schuhe sind schon eine feine Erfindung! Und wenn in meinem Leben mal nicht alles rosig ist, dann gehe ich gerne spazieren oder ich koche und höre dabei Musik. Dadurch werden die Gedanken klarer.

Mein
Background

Eine große Affinität zu Parties und Musik war bei mir schon immer da. Könnte evtl. damit zusammenhängen, dass ich in Ecuador aufgewachsen bin. In Lateinamerika ist Musik immer ein treuer Begleiter und zwar in jeder erdenklichen Lebenslage. Ein begnadeter Tänzer bin ich dadurch aber nie geworden. Ich versuche mich noch heute als Salsatänzer. Den Anfängerkurs habe ich zwar schon mind. 3x (semi)erfolgreich absolviert, für den Durchbruch als professioneller Salsa-Tänzer hat es dann aber leider doch nie gereicht. Knappe Kiste! Aber die Musik liebe ich. Sie berührt mich und geht mir oft sehr nahe. Sie ist die Verbindung zu meinen Wurzeln.
Während meiner Studienzeit in Marburg, 400km von meinem geliebten Hamburg entfernt, nahm ich so ziemlich jede Party mit. Das hatte ich mir schon während der Abi-Zeit so angewöhnt. Gerade am Anfang des Semesters…und zwischendurch und erst recht am Ende des Semesters! Wie du merkst, mangelte es mir jedenfalls nicht an Partyerfahrung.

Schnell wurden 2 Sachen klar:

1. Das Jura-Studium war nichts für mich.
2. Ich wollte auch auflegen! Lag einerseits daran, dass ich den Sound der Reeperbahn vermisste. Stark geprägt vom clubbigen Mix in der China Lounge, im Supa Fly, im Funky Pussy und in der Großen Freiheit 36, kam mein Musikgeschmack in Marburg andererseits definitiv zu kurz. Ich musste also etwas unternehmen. Es musste doch anders, besser gehen! Es dauerte nicht lange und ich schaute den DJs auf die Finger, hörte mir ihre Übergänge an, fing an mir Playlists zu erstellen und CDs zu brennen.
Alles fing eines Abends auf einer Party mit dem frechen Satz: “Das, was der DJ da macht, das kann ich auch!” an. Natürlich konnte ich es nicht. Noch nicht! Aber wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Ich bereitete mich wochenlang auf meinen ersten Gig vor. Und irgendwie ging es doch.
Heute, Jahre später, verdiene ich meinen Lebensunterhalt mit dem Auflegen. Fast jedes Wochenende, hauptsächlich von April bis Oktober, begleite ich deutschlandweit anspruchsvolle Events und herzliche Hochzeiten. Mit meinem vielseitigen, genreübergreifenden, tanzbaren Mix sorge ich für volle Tanzflächen bis spät in die Nacht.