Hauptberuflicher-DJ – Mehr Berufung als Beruf

Hauptberuflicher-DJ-Hochzeit-Marburg

Hauptberuflicher-DJ Einfach Freddy – Photo by Rossi Photography

“Wir werden ja sehen wie weit dich die Musik bringt!” – Mit diesen Worten endete vor einigen Jahren ein hitziges Telefonat mit meiner Mutter. Ich hatte ihr wenige Minuten zuvor von meinem Vorhaben erzählt, das Jura-Studium aufzugeben und DJ zu werden. Hauptberuflicher-DJ.

Dieser Satz meiner Mutter hat sich tief in mir eingeprägt. Auch wenn sie sich mittlerweile mit meiner Berufswahl angefreundet hat, denke ich oft an diesen Satz zurück. In den letzten 12 Monaten sogar öfter. Ich habe mich mit der stärksten Frau der Welt und gleichzeitig meinem Vorbild angelegt, um Hauptberuflicher-DJ zu werden.

Sicher, es gab einige Situationen in den letzten Jahren, in denen ich meine Entscheidung aus gutem Grund hinterfragen musste und wisst ihr was: Ich habe meine Entscheidung bis heute keine Sekunde lang bereut.

Ich habe hinter meinem Pult einen Rückzugsort gefunden. An den Decks fühle ich mich wohl und fluffig und die Vibes der Tanzflächen füllen mich mit Energie und Freude. Klingt evtl. ein wenig kitschig, aber genau so fühlt sich für mich das Auflegen an. Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich ziemlich gerne “zur Arbeit” gehe. 

Nun hat sich im letzten Jahr eben genau dieser Punkt so gut wie in Luft aufgelöst. Ich darf meiner Berufung nicht nachgehen.

Gestern, am 16.1.21 hätte meine Hochzeitssaison 2021 in der Gutsschänke Hühnerhof begonnen. Stattdessen habe ich meinem betroffenen Brautpaar eine schöne Mail mit aufmunternden Worten geschrieben. Ein kleiner Trost. Danach bin ich dahin, wo ich gestern hätte stehen sollen: Ans Pult! Mir war nach lauter Musik und satten Bässen. Dampf ablassen, Gas geben und mir etwas Gutes tun.

Dabei ist dieses Set entstanden, hört rein: VORWÄRTS! – CLUB SOUNDS

Dabei handelt es sich um Tracks (bis auf einen), die ich schon mal auf Hochzeiten und Events gespielt habe. Je nach Brautpaar und Gesellschaft darf es ab einem bestimmten Zeitpunkt ruhig auch “vorwärts” gehen. Selbstverständlich alles vorher abgesprochen.

Hauptberuflicher-DJ bleiben. Jetzt erst recht!

Hauptberuflicher-DJ-Hochzeit-Wetzlar

Photo by Rossi Photography

Die Pandemiezeit bedeutet mit all ihren Einschränkungen und Folgen für sehr viele Dienstleister und Brautpaare eine enorme Herausforderung. Nicht nur finanziell und logistisch, sondern auch psychisch.

Auf einmal sind Existenzen gefährdet, langersehnte Träume drohen zu platzen und über Jahre hart erkämpfte Selbstständigkeiten werden unter schwersten Bedingungen auf die Probe gestellt. Keine einfachen Zeiten.

Vor einem halben Jahr bin ich Papa geworden. Die wohl schönste Erfahrung meines Lebens, aber auch die größte Verantwortung.

Seit der Geburt meiner Tochter habe ich oft meine berufliche Zukunft in Frage gestellt. Ich habe überlegt, mein Studium fortzuführen und ein “geregeltes” Leben anzustreben. Der Wunsch nach finanzieller Sicherheit rückte weiter in den Vordergrund. Absolut normal, denke ich.

Auch wenn die Zeit, die mir als Hauptberuflicher-DJ bevorsteht, ungewiss ist, möchte ich weiterhin daran festhalten. Ich glaube, dass alles wieder gut wird.

Jetzt mehr denn jemals zuvor sind Kreativität, Flexibilität, positives Denken und tatsächlich auch Humor gefragt.

Ich habe beschlossen neue Wege zu gehen und die “alten” zu erfrischen. Dazu gehören z.B. das Bloggen. Ich werde öfter schreiben. Für Brautpaare, für mich und für meine Kollegen.

Durch meine Schreibaktivitäten sind auch Dienstleister auf mich aufmerksam geworden. Sie haben mir angeboten Texte für sie zu schreiben. Eine schöne Entwicklung und eine willkommene Möglichkeit Einkünfte zu generieren. Wer weiß, vllt. schreibe ich irgendwann doch noch ein Buch.

Und was ändert sich noch?

Profi-DJ-Hochzeit-Frankfurt

Photo by Rossi Photography

Als Hauptberuflicher-DJ bleibe ich natürlich der Musik treu. Ohne kann und will ich nicht.

Ich nehme öfter Sets auf und lade sie auf Mixcloud hoch. DJing ist wie Sport: Wenn man es nicht regelmäßig macht, kommt man aus der Form. Also suche ich mehrmals die Woche die Decks auf und lege auf. Hauptsächlich für mich. Dadurch beschäftige ich mich weiterhin mit der Musikrecherche, arbeite an meinen Skills und halte mein musikalisches Gedächtnis fit.

Hier könnt ihr meinen Sets lauschen. Freddy auf Mixcloud – Tanzen ausdrücklich erwünscht und definitiv erlaubt!

Sollten euch einzelne Songs oder sogar ganze Genres nicht zusagen, dann bedenkt bitte, dass es sich bei den Sets lediglich um Beispiele handelt. Euren Musikgeschmack besprechen wir ausführlich bei einem unverbindlichen Vorgespräch.

Des Weiteren biete ich aktuell Livestream-Parties und die musikalische Begleitung von Online Events an. Das Konzept ist relativ neu und für Feierwütige und Firmen sehr interessant. Hier erfahrt ihr mehr darüber: Livestream-Parties – Lagerbeats

Ein weiteres Projekt, das in den Vorbereitungen steckt, ist die Weiterbildung für DJs. Das Thema Podcast geht mir allerdings auch schon länger nicht mehr aus dem Kopf.

Ihr merkt sicher, dass es an Ideen und Projekten nicht mangelt. Dabei sollen meine Brautpaare nicht zu kurz kommen. Derzeit arbeite ich an neuem Infomaterial, welches meinen Brautpaaren bei der Planung ihrer Hochzeit behilflich sein soll. Und worauf ich mich besonders freue und ein Muss als Hauptberuflicher-DJ ist: Neue Lichtkonzepte!

Sobald ich adäquates Bildmaterial habe, schreibe ich einen Blogeintrag darüber.

Danke, dass ihr euch die Zeit für mich und meine Gedanken genommen habt. Ich weiß es sehr zu schätzen.

Solltet ihr euch für mich als DJ für eure Hochzeit interessieren, dann schreibt mir. Ich freue mich darauf, von euch zu hören!

Verwendet dafür bitte mein Kontaktformular: Freddy – Wir wollen mit Dir feiern!

Herzlichst,

Freddy


Photos by Rossi Photography