Rauischholzhausen – Schlosshochzeit bei Marburg

Schloss Rauischholzhausen – Sabrina und Alex feiern Hochzeit!

Schloss-Rauischholzhausen-Hochzeit-Marburg
Rauischholzhausen – Hochzeit im Schloss

Zweit Tage vor Silvester 2018/19 bekam ich eine sehr sympathische Anfrage für eine Hochzeit im Schloss Rauischholzhausen bei Marburg. Sie kam von Sabrina und Alex.

Sie hatten vor, sich Anfang Oktober 2019 das JA-Wort zu geben. Zu meiner großen Freude waren sie noch auf der Suche nach einem Hochzeits-DJ. Durch Rossi, ihren Hochzeitsfotografen, wurden sie auf mich aufmerksam. Danke Rossi!

„Die Gästeliste ist fertig, die Location steht – aber was wäre das alles ohne einen super DJ und gute Musik?“ So stand es in ihrer Anfrage. Mir wurde sehr schnell klar, dass sie es im Schloss Rauischholzhausen krachen lassen wollten. Und ich sollte mit meiner Vermutung nicht falsch liegen. 😉

Zum Vorgespräch besuchte ich Sabrina und Alex bei sich Zuhause. Damals war Covid ja noch kein Thema und da die 2 in Gießen wohnen, bin ich einfach hingelaufen. Dass das Vorgespräch super verlief, brauche ich euch ja nicht zu erzählen, schließlich haben wir zusammen gefeiert.

Falls ihr aber doch neugierig sein solltet, worum es bei Vorgespräch mit dem Hochzeits-DJ geht, dann schaut einfach hier rein: Hochzeits-DJ – das Vorgespräch

Schloss Rauischholzhausen – Hochzeitslocation & Uni-Gebäude

Hochzeit-Schloss-Rauischholzhausen-DJ-Marburg
Schloss Rauischholzhausen – Speisesaal

Uni-Gebäude? Ja, ihr habt richtig gelesen. Seit 1949 ist das Schloss Rauischholzhausen Tagungs- und Fortbildungsstätte der Justus-Liebig-Universität Gießen. Die Tagungsräume sind für 10-100 Personen ausgelegt. Im Schloss kann man sogar in 46 Zimmern (nicht alle mit eigener Toilette) übernachten. Und wie ihr seht, kann man hier auch Hochzeiten feiern. 

Interessante Infos für euch:

  • Das Schloss Rauischholzhausen kann nicht exklusiv gebucht werden. Ich habe dort schon mal 2 Hochzeiten an einem Tag erlebt.
  • Die Termine werden immer frühestens erst ein Jahr vorher vergeben. Nicht uninteressant für die Dienstleistersuche.
  • Ein externes Catering ist nicht erlaubt.
  • 2018 lag der Durchschnitt für Essen & Trinken bei größeren Feiern bei 90€ pro Person, (beinhaltet Sektempfang, Kaffeetrinken, Tischweine, Kaffeespezialitäten, Schnäpse & alle weiteren Getränke).
  • Eine Lautstärkebegrenzung gibt es nicht. Man kann dort ungestört und basslastig feiern.
  • Ich empfehle 2 Technik-Sets (Speise- und Tanzsaal). Für die Ambientebeleuchtung (dringend empfohlen!) mind. 18 Spots einplanen. Im Idealfall Akku-Spots.
  • Ausreichend Parkplätze in der Nähe (ca. 80m Fußweg)

Herbsthochzeit im Schloss bei Marburg

Hochzeit-Marburg-Ebsdorfergrund-DJ
Foyer & Tanzsaal – Schloss Rauischholzhausen

Nach der kirchlichen Trauung gab es Kaffee & Kuchen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits meine Technik aufgebaut. Mache ich prinzipiell immer bevor die Gäste eintreffen.

Während des Sektempfangs waren Sabrina und Alex mit Rossi Fotos machen. Die großzügige Parkanlage im englischen Stil bietet schöne Möglichkeiten und Spots für das Brautpaar-Shooting. Ich war zwischendurch auch so frei und machte ein Selfie mit dem Brautpaar. 🙂

Hochzeit-DJ-Marburg-Rauischholzhausen
Selfie Time im Schloss Rauischholzhausen

Nach dem Sektempfang ging es gegen 18:30 in den Speisesaal. Dort fanden die Begrüßung, Reden und weitere Programmpunkte statt. Zum Nachtisch wurde die Hochzeitstorte angeschnitten. 

Hochzeit-Schloss-Marburg-DJ
Photo by Rossi Fotografie

Und vor dem Hochzeitstanz nutze Rossi noch einmal die Gelegenheit, um draußen Fotos zu machen. Wie gefällt euch das Ergebnis?

Hochzeitsfotograf-Marburg-DJ-Hochzeit
Schloss Rauischholzhausen by Night

Hochzeitsparty im Schloss Rauischholzhausen

Sabrina und Alex hatten sich für einen Hochzeitstanz entschieden. Zu Ed Sheerans „Thinking Out Loud“ eröffneten sie die Tanzfläche. Den Song hatte ich vorab auf ca. 90 Sekunden für sie gekürzt.

Hochzeit-Ebsdorfergrund-DJ-Marburg
Hochzeitstanz im Schloss Rauischholzhausen

Für die Party war ein bunter Mix erwünscht. Diese Hits durften aber definitiv nicht fehlen:

1. Blue – U make me wanna
2. The Wombats – Techno Fan
3. Brian Adams – Sommer of*69
4. Pit Bull – Give me everything
5. Backstreet Boys – Everybody
6. Spice Girls – Wannabe
7. Blur – Song 2
8. Cold War Kids – First
9. Dennis Lloyd – Nevermind
10. Felix Jaehn – Bonfire
11. Queen – We will rock you
12. Oasis – Wonderwall
13. Kings of Leon – Sex on fire
14. The Killers – Mr. Brightside
15. Justin Timberlake – Can’t stop
the feeling
16. MGMT – Kids

Nach dem Hochzeitstanz ging es mit Shut Up And Dance von Walk The Moon weiter…und die Party lief! 🙂

Hochzeit-Party-DJ-Marburg
Hochzeitsparty – Photo by Rossi Fotografie
DJ-Marburg-Hochzeit-Rauischholzhausen
Photo by Rossi Fotografie
Party-Hochzeit-DJ-Marburg
Schloss Rauischholzhausen – Photo by Rossi Fotografie
Hochzeit-Rauischholzhausen-DJ-Marburg
Photo by Rossi Fotografie

Liebe Sabrina, lieber Alex,

auch wenn eure Feier im Schloss Rauischholzhausen schon über 2 Jahre her ist, so möchte ich mich erneut, auch auf diesem Wege, bei euch für euer Vertrauen und die sehr coole Party bedanken. Ihr habt das Herz am rechten Fleck und ich freue mich, dass ich ein Teil eurer Hochzeitsfeier sein durfte.


Hochzeit im Schloss Rauischholzhausen – Hochzeits-DJ Marburg

HochzeitsDJ-Marburg-Hochzeit-Rauischholzhausen
Hochzeits-DJ – Hochzeit Schloss Rauischholzhausen

Wenn auch ihr gerade auf der Suche nach einem professionellen Hochzeits-DJ seid und entweder im Schloss Rauischholzhausen, Marburg oder in der Umgebung feiert, dann meldet euch gerne unverbindlich.

Ich freue mich darauf, von euch zu hören!

 


Photos by Rossi Fotografie

Mein
Konzept

Eins kann ich euch versichern: Eure Feier liegt mir am Herzen.
Denn eine Hochzeit ist ein Fest der Liebe. Eine Familienfeier. Ein großartiger und einmaliger Tag mit euren liebsten Menschen und diesen sollt ihr in vollen Zügen genießen. Und genau das habe ich mir mit meiner Arbeitsweise zur Aufgabe gemacht.

Wisst ihr, anfangs dachte ich, dass nur das Auflegen mein Traumjob wäre. Geld für‘s Feiern, freien Eintritt für Freunde, Drinks for free, hin und wieder mal eine Telefonnummer zugesteckt zu bekommen und auf jeder Party 1000 Leute zu kennen. War es ja irgendwie auch!

Heute betrachte ich meine Arbeit aus einem anderen Blickwinkel. Ich brenne immer noch für‘s Auflegen, keine Frage. Vermutlich mehr denn je. Allerdings sehe ich mittlerweile meine Fähigkeiten und Fertigkeiten viel mehr als ein Instrument, mit dem ich dazu beitragen kann, meinen Kunden eine großartige Zeit und einen unvergesslichen Tag zu bescheren.

Verwechselt mich bitte nicht mit einem Weddingplaner, denn das bin ich nicht. Ich bin DJ und ich feiere sehr gerne mit euch bis in die frühen Morgenstunden. Das ist mein Hautpziel. Aber aufgrund meiner längjährigen Erfahrung in der Hochzeitsbranche, bin ich in der Lage, euch mit wertvollen und hilfreichen Tipps rund um eure Hochzeitsplanung unter die Arme zu greifen. Dafür stelle ich euch gerne mein gesamtes Netzwerk zur Verfügung.

Meine
Philosophie

Während meiner Kindheit durfte ich ca. 3 Jahre bei meiner Großmutter leben. Sie war durch und durch Händlerin und hatte ein gut laufendes Geschäft. Alle mussten anpacken, auch die Kinder. Von ihr lernte ich, dass man Kunden gut behandeln muss, damit sie wiederkommen. Sie nahm sich immer die Zeit für einen Plausch mit ihren Kunden und sie pflegte ihre Kontakte. Das war ihr Erfolgsrezept. Das habe ich erst in den letzten 10 Jahren so richtig verstanden und verinnerlicht.
Kommunikation, Zuverlässigkeit, Kundenorientierung und Wertschätzung. Diese 4 Grundsätze sind die Grundlage meiner Arbeitsweise. Soll heißen: Ich bin gerne für euch da!

Das bin ich,
einfach Freddy!

Ich bin der größte Fan meiner Tochter und trage die Sonne im Herzen. Mein Glas ist immer halb voll. Ich lache gerne und viel, auch über mich. Mein Kopf ist oft voller Ohrwürmer, die ich mir selten erklären kann. Für spontane Aktionen jeglicher Art bin ich so gut wie immer zu haben. Die meisten Entscheidungen überlasse ich meinem Bauchgefühl, die wichtigsten jedoch meinem Herzen.
Verreist wird ausschließlich mit Handgepäck und mein bestes Schlafmittel ist Wasser- bzw. Meeresrauschen. Für Kino, Eis und gutes Essen bin ich leicht zu begeistern und für Schuhe! Schuhe sind schon eine feine Erfindung! Und wenn in meinem Leben mal nicht alles rosig ist, dann gehe ich gerne spazieren oder ich koche und höre dabei Musik. Dadurch werden die Gedanken klarer.

Mein
Background

Eine große Affinität zu Parties und Musik war bei mir schon immer da. Könnte evtl. damit zusammenhängen, dass ich in Ecuador aufgewachsen bin. In Lateinamerika ist Musik immer ein treuer Begleiter und zwar in jeder erdenklichen Lebenslage. Ein begnadeter Tänzer bin ich dadurch aber nie geworden. Ich versuche mich noch heute als Salsatänzer. Den Anfängerkurs habe ich zwar schon mind. 3x (semi)erfolgreich absolviert, für den Durchbruch als professioneller Salsa-Tänzer hat es dann aber leider doch nie gereicht. Knappe Kiste! Aber die Musik liebe ich. Sie berührt mich und geht mir oft sehr nahe. Sie ist die Verbindung zu meinen Wurzeln.
Während meiner Studienzeit in Marburg, 400km von meinem geliebten Hamburg entfernt, nahm ich so ziemlich jede Party mit. Das hatte ich mir schon während der Abi-Zeit so angewöhnt. Gerade am Anfang des Semesters…und zwischendurch und erst recht am Ende des Semesters! Wie du merkst, mangelte es mir jedenfalls nicht an Partyerfahrung.

Schnell wurden 2 Sachen klar:

1. Das Jura-Studium war nichts für mich.
2. Ich wollte auch auflegen! Lag einerseits daran, dass ich den Sound der Reeperbahn vermisste. Stark geprägt vom clubbigen Mix in der China Lounge, im Supa Fly, im Funky Pussy und in der Großen Freiheit 36, kam mein Musikgeschmack in Marburg andererseits definitiv zu kurz. Ich musste also etwas unternehmen. Es musste doch anders, besser gehen! Es dauerte nicht lange und ich schaute den DJs auf die Finger, hörte mir ihre Übergänge an, fing an mir Playlists zu erstellen und CDs zu brennen.
Alles fing eines Abends auf einer Party mit dem frechen Satz: “Das, was der DJ da macht, das kann ich auch!” an. Natürlich konnte ich es nicht. Noch nicht! Aber wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Ich bereitete mich wochenlang auf meinen ersten Gig vor. Und irgendwie ging es doch.
Heute, Jahre später, verdiene ich meinen Lebensunterhalt mit dem Auflegen. Fast jedes Wochenende, hauptsächlich von April bis Oktober, begleite ich deutschlandweit anspruchsvolle Events und herzliche Hochzeiten. Mit meinem vielseitigen, genreübergreifenden, tanzbaren Mix sorge ich für volle Tanzflächen bis spät in die Nacht.