12Dez,17

Top-DJ – Premium-Dienstleister – Exklusive Locations und Events

“Buchen Sie noch heute Ihren Top-DJ für Ihre Hochzeit”

Mit dem Begriff “Top-DJ” (alternativ auch “Premium-Dienstleister”) wird in der Hochzeitsbranche viel beworben. Ich persönlich, kann mich mit dem Begriff Top-DJ so gar nicht anfreunden und erst recht nicht identifizieren. Will ich auch gar nicht.

Immer wenn ich diesen Begriff höre/lese, da leuchtet sofort ein großes, neon-gelbes Fragezeichen über meinem Kopf auf (manchmal begleitet von einem WTF?!?!) und mir gehen dabei folgende Fragen durch den Kopf:

WAS IST ein Top-DJ? WAS KANN ein Top-DJ? Oder ist eigentlich ein TOPF-DJ gemeint? Zur letzten Frage habe ich wirklich absolut keine Antwort, klingt aber irgendwie witzig. Die anderen 2 Fragen habe ich vor einiger Zeit (unbewusst) in einem anderen Blogeintrag beantwortet. Darin geht es darum, wie ihr einen profesionellen DJ erkennt und worauf ihr achten solltet. Schaut HIER rein.

Bevor ich weitermache, möchte ich euch an dieser Stelle erst einmal begrüßen, also: MOIN MOIN und herzlich willkommen! Schön, dass ihr euch die Zeit für diesen Beitrag nehmt. Es ist knapp 2 Monate her, dass ich den letzten Beitrag “DJ-Zürich” geschrieben habe, fühlt sich aber deutlich länger an. Ich brauchte eine Auszeit, die Saison war lang und anstrengend, Herz, Körper und Geist waren müde. Ich war im Urlaub, in Thailand. Tolles, verrücktes Land…solltet ihr euch auch mal anschauen.

DJ zu sein ist für mich eine Lebenseinstellung.

Ich hatte sowohl letztes als auch dieses Jahr Anfragen von Pärchen, die bewusst nicht in “exklusiven Locations” feiern wollten. Ja, wirklich bewusst. Nicht jedes Paar möchte seine Hochzeit in einer Location feiern, die allein für die Raummiete 12.000€ verlangt. Die Begründung dafür ist nicht mal das Geld, sondern eine Antwort, die mein Herz aufgehen lässt, nämlich: “Das sind wir einfach nicht!”

Wenn ich diese Antwort höre, dann weiß ich, dass diese Menschen kein Event der Superlative feiern wollen, bei dem der Chef, die Arbeitskollegen und die Nachbarschaft beeindruckt werden sollen. Nein, diese Menschen möchten ein Fest der Liebe feiern und DARAUF habe ich dann richtig Bock!

Diese Pärchen haben mich beim Gespräch gefragt, ob ich denn bei meinen Referenzen überhaupt dazu Lust hätte, im Gemeindehaus X oder im Bürgerhaus Y aufzulegen. Meine Antwort darauf war immer: “Habt ihr Lust zu feiern? Falls ja, dann lasst uns reden!” – Für mich ist die Location in der ihr feiert nicht wichtig, mir ist es wichtig, dass ihr eure Liebe mit Familie und Freunden feiern möchtet und dass die Chemie zwischen uns stimmt. Sind wir uns in diesen Punkten einig, dann könnt ihr davon ausgehen, dass die Chancen, dass eure Feier ein voller Erfolg wird, sehr gut stehen.

Das mag für den einen oder anderen von euch schon fast schmalzig klingen, aber ich liebe wirklich meine Arbeit.

Die Hochzeitsindustrie – Alles nur Liebe?

DJ Einfach Freddy

Photo by Jennifer Keil – Medienzauberei

 

In den letzten Jahren habe ich viele Dienstleister kennenlernen dürfen. Großartige Menschen, mit den verschiedensten Hintergründen, die wirklich tolle Arbeit leisten. Dabei habe ich feststellen dürfen, dass man uns Dienstleister der “Liebesbranche” (wenn auch etwas überspitzt) in 2 Gruppen aufteilen kann.

1. Dienstleister, die auf’s Geld aus sind. Über diese Gruppe möchte ich kein weiteres Wort verlieren, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Und Dienstleister, die ihre Arbeit lieben und leben. Menschen, die sich irgendwann für den “unsicheren und ungewissen” Weg der Selbstständigkeit entschieden haben, weil sie einfach nur noch das machen wollten, was ihr (Berufs)Leben erfüllt und sich auch noch nach Jahren der Selbstständigkeit, Tag für Tag dafür entscheiden. Weil sie das lieben was sie tun und es auch nicht mehr missen möchten. Natürlich spielt auch für diese Menschen das liebe Geld eine Rolle in ihrem Leben, denn nur von Liebe kann man schließlich keine Rechnungen bezahlen. Aber eben keine primäre Rolle.

Es macht sehr viel Spaß diesen Menschen bei der Arbeit zuzuschauen, sie zu erleben, ihnen zuzuhören und das Funkeln in ihren Augen zu erkennen, wenn sie anfangen von ihrer Arbeit zu schwärmen…einfach nur so, weil sie es können.

Was ich euch mit diesem Beitrag mitteilen will? Ganz einfach…ich bin kein Top-DJ oder ein “high-end-first-class-exklusiver”-Dienstleister. DAS BIN ICH EINFACH NICHT!

Ich bin nur ich. Freddy. Ich liebe meine Arbeit, darin stecken mein Herz, ziemlich viel Zeit, Schweiß und sogar Tränen..und deshalb habe ich den schönsten und coolsten Job, den ich mir vorstellen kann. Außer Batman, er hat auch einen ziemlich coolen Job. 😉

Danke, dass ihr euch die Zeit für meine Gedanken genommen habt.

Herzliche Grüße,

 

Euer Freddy

 

Vielen Dank Jennifer Keil für die Bereitstellung der tollen Bilder.