19Okt,17

Freddy Around The World – DJ-Zürich

Wenn Träume wahr werden: Mein 1. Gig im Ausland als DJ-Zürich

Ich als “DJ-Zürich”? No way! Von internationalen Gigs habe ich bis letzte Woche nur geträumt. Als die Anfrage von Juan, dem Veranstalter von Juanes Events, mich über meine Fanpage erreichte, war ich einerseits sehr überrascht, aber andererseits ziemlich glücklich. Noch nie zuvor hatte sich für mich so eine konkrete Gelegenheit ergeben im Ausland als DJ tätig zu sein. Ich bekam zwar letztes Jahr eine Anfrage für eine Hochzeit in Italien, die musste ich allerdings schweren Herzens ablehnen, weil der Termin bereits vergeben war.

Nun war aber diese Anfrage da. Meine erste Gelegenheit international als Latin-DJ zu spielen war zum Greifen nah. Ich musste mich erst einmal vergewissern, ob der Termin wirklich frei war, also schaute ich vor Aufregung gleich mehrmals nach. Und ja, der Termin war tatsächlich noch frei. Juan und ich wurden uns schnell einig. Am 14. Oktober sollte mein 1. Einsatz als DJ-Zürich stattfinden. Yeah!

Am 14.10.17 kam ich gegen 15 Uhr im Hotel an, viel Zeit für’s Sightseeing blieb mir nicht. Eigentlich nur die Straßenbahnfahrt zum Hotel. Ich wollte noch die Songs für den Abend durchgehen und mich etwas ausruhen. Die Bahnfahrt von Gießen nach Zürich war lang und die Nacht zuvor mal wieder kurz. Also Siesta vor der Fiesta!

Abends bekam ich noch moralische Unterstützung aus Bern. Julio, einer meiner besten Freunde, Fan erster Stunde und dessen Trauzeuge ich sein durfte, kam nach Zürich. Gemeinsam aßen wir zu Abend. Es war schön ihn mal wieder zu sehen, seitdem es mit dem Auflegen vorwärts geht, komme ich immer weniger dazu Familie und Freunde zu besuchen.

International auflegen: Champagner und fette Kohle oder doch nur Ruhm und Ehre?

Bisher habe ich noch keinen Salsa-DJ getroffen, der ausschließlich von seiner Tätigkeit als Latin-DJ leben kann. Das liegt an den Gagen. Sie liegen im unteren dreistelligen Preissegment. Wer Salsa und Co. auflegt, der macht es aus Liebe zur Musik und gewiß auch aus Spaß an der Freude. Als DJ-Zürich unterwegs gewesen zu sein, war für mich die Gelegenheit einen meiner DJ-Träume zu verwirklichen. Mit der Gage des Abends vorzeitig in Rente zu gehen, ist aber leider nicht möglich. 😀

Die 2 größten und bekanntesten DJs aus der Latin-Szene, die ich bewundere, sind Henry Knowles und Alex Sensation. Die Jungs haben es geschafft.

Kurz nach 21 Uhr wurde ich von Juan am Hotel abgeholt. Danach ging es zur Location. Dort traf ich Erik (DJ Timba) am Pult, wir teilten uns den Mainfloor. Der Floor auf dem kubanische Musik (Timba, Cubatón, Rumba, Son) gespielt werden sollte. Nach einem kurzen Soundcheck ging es auch schon los. Die ersten Gäste betraten den Saal und es wurde sofort angefangen zu tanzen. Ich überließ es Erik, die Tanzfläche zu eröffnen, da er aus der Schweiz kommt und sich dort in der Szene auskennt. So konnte ich mir einen Eindruck vom Tanzniveau der Gäste verschaffen. Danach wechselten wir uns alle 45 Minuten ab. Genug Zeit, um “in Fahrt” zu kommen.

Für mich war es eine große Freude festzustellen, dass die Züricher ein gutes Tanzlevel haben. Dadurch kann man auch andere Songs spielen, als wenn nur Anfänger auf der Tanzfläche sind. Gerade Timba (die Musikrichtung) ist eine Wucht! Kräftiger Sound, sehr dynamisch und nicht selten länger als 5 Minuten (normale Songs im Radio sind mittlerweile kürzer als 3 Minuten). Ein Tanz, der eine gute Kondition erfordert und den Tänzern viel abverlangt. Gerade die Männer haben sehr oft mindestens 2 T-Shirts zum Umziehen in der Tasche dabei und ein Handtuch in der Hosentasche.

Mir persönlich macht es sehr viel Spaß, guten, erfahrenen Tänzern dabei zuzuschauen. Salsa Cubana (Bezeichnung für Timba in Deutschland) ist ein sehr spielerischer Tanz, es gibt keine klare Linien, keine steife Reihenfolge der Schritten und gerade Kubaner haben beim Tanzen, gefühlt, IMMER ein Dauergrinsen im Gesicht. Finde ich super!

Beim Tanzen sollte meiner Meinung nach, IMMER der Spaß im Vordergrund stehen und niemals, NIEMALS nur die neue Drehung mit Fallfigur, die man in der Tanzschule gelernt hat.

Salsa Connecting People – Aus DJ-Zürich wird DJ-Thailand

Die Party in Zürich ging bis um 4 Uhr. Es war eine wirklich schöne Erfahrung. Neues Land, neue Leute und eine neue Location. Ich hoffe ich darf die Schweiz irgendwann wieder besuchen, vllt. ja sogar als Event- und Hochzeits-DJ. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Und so komme ich zur nächsten Ankündigung. Am 10.11.17 habe ich ein Salsa-Gig in Thailand, auf Koh Samui und darauf freue ich mich riesig! Drückt mir die Daumen, dass auch dort alles glatt läuft. Solltest du zufällig in der Nähe sein, dann komm mich besuchen. Das 1. Bier geht auf mich! 🙂

Danke, dass du dir die Zeit für meinen Beitrag genommen hast.

Liebe Grüße,

 

Freddy