Hochzeits-Tipps von eurem Hochzeits-DJ

Schön, dass ihr wieder hier reinschaut und ihr euch 6 wichtige Hochzeits-Tipps bei mir abholt.

Das heutige Thema betrifft das Programm auf der Hochzeit. Ein Thema, das auf jeder Hochzeit eine enorm wichtige Rolle spielt und immer Klärungsbedarf mit ALLEN Beteiligten erfordert, auch mit dem Hochzeits-DJ.

Bevor ich zum eigentlichen Thema dieses Beitrags komme, möchte ich kurz auflisten, was alles zum „Programm“ gehört. Den Vormittag, das Schminken/Stylen und die Trauung habe ich mir dabei erspart. 😉

Brautpaare sind immer wieder dankbar für hilfreiche Hochzeits-Tipps

Ich hoffe ich vergesse dabei nichts:

  • Fotoshootings
  • Sektempfang
  • Geschenke überreichen
  • Begrüßung / Vorstellung der Gäste
  • Kinderecke
  • Reden
  • Präsentationen
  • Tanzeinlagen
  • Spiele
  • Fotobox
  • Leinwand
  • Gästebucheintrag
  • Essen
  • Hochzeitstorte
  • Brautstraußwurf
  • Hochzeitstanz
  • Kaltes Buffet / Mitternachtssnack

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, ist es gar nicht mal so wenig, was es auf dem „Programmzettel“ abzuhaken gilt. Weitere Programmpunkte können immer dazu kommen. Ohne Absprachen kann das Hochzeitsprogramm schnell ausarten und den Verlauf des Abends, insbesondere den der Party, „gefährden“. Ich erlebe es jedes Wochenende. Familienangehörige, Freunde und/oder Arbeitskollegen haben sich Gedanken gemacht und viel Mühe gegeben, eine Überraschung für das Brautpaar vorzubereiten, um dem Brautpaar eine Freude zu bereiten.

Dabei ist es oft leider zu viel des Guten, denn weniger ist manchmal doch mehr.

Bevor die Panik ausbricht und ihr euren Abendverlauf in die Tonne werft, weil ihr kein Gästebuch oder keine Fotobox vorbereitet habt, lasst mich euch einen grundsätzlichen Tipp mit auf den Weg geben:

Der wichtigste meiner Hochzeits-Tipps lautet: Nur kein Stress. Alles kann und nichts muss!

Leichter gesagt als getan. Ich weiß. Eine zu 100% stressfreie Hochzeit gibt es nicht. Irgendwas ist immer! Ihr dürft aber nicht vergessen, dass es EURE Feier ist und dass es eure Gäste, Familie und Freunde sind. Macht euch nicht unnötig viel Stress, indem ihr für EURE GÄSTE die perfekte Feier plant, sondern plant sie FÜR EUCH, so wie ihr sie feiern möchtet.

Ich habe schon Hochzeiten ohne Hochzeitstanz, ohne Hochzeitstorte, ohne Spielchen, ohne Rede des Brautvaters, ohne Brautstraußwurf und sogar ohne Buffet/Menü erlebt. Nur die Party war immer dabei und glaubt mir wenn ich euch sage, dass selbst die Party keine Selbstverständlichkeit ist. Mehr dazu in meinem Blogeintrag zum „Tanzflächenmagnet“.

Hochzeits-Tipps 1 & 2: Roter Faden & Zeitpuffer

Ihr braucht definitiv einen roten Faden, nach dem ihr euch richtet. Erst recht wenn ihr keine Hochzeitsplanerin an eurer Seite habt. Er soll aber auch nur der zeitlichen Orientierung dienen. Haltet euch bitte nicht so daran fest, als müsstet ihr euch nach der „Tea-Time“ der Briten oder der Börse in Tokyo richten. Plant immer ruhig 30-45 Minuten mehr ein. So habt ihr einen (sehr oft nötigen) Zeitpuffer für den Fall der Fälle.

Hochzeits-Tipps 3 & 4: Lasst euch helfen & macht klare Ansagen

Lasst euch ruhig von euren Familien helfen, verteilt Aufgaben unter euren Freunden und sprecht euch mit allen Dienstleistern ab. Zieht die Trauzeugen auf eure Seite und lasst sie die Feier mitgestalten, indem sie die Verantwortung für das Abendprogramm übernehmen. Klare Ansagen verschaffen euch kostbare Zeit und vermeiden Stress.

Hochzeits-Tipps 5 & 6: Fotos & Sektempfang

Nutzt den Weg von der Kirche zur Location für ein Fotoshooting. Im Idealfall hat sich der Fotograf die Umgebung bereits angeschaut. Plant dafür ca. 90-120 Minuten ein. Währenddessen kann der Sektempfang ohne euch beginnen. Gebt euren Gästen die Möglichkeit schon mal miteinander in Kontakt zu treten, auf euch anzustoßen, Überraschungen für euch vorzubereiten und sich kennenzulernen.

Diese Gelegenheit hat mehrere Vorteile:

  • Die Gäste bekommen Häppchen zu essen (Miniportionen Fish & Chips sind mein Favorit in dieser Saison) und kühle Getränke. Das entspannt die Lage und lockert die Gemüter. Ihr seid nicht ihr selbst wenn ihr hungrig seid! 😉
  • Eure Gäste können sich mit dem Sitzplan vertraut machen.
  • Die Trauzeugen können auf das Gästebuch aufmerksam machen und es „die Runde gehen lassen“.
  • Die Fotobox hilft dabei eure Abwesenheit zu überbrücken und es werden sehr witzige Bilder gemacht. Wirklich sehr lustige Erinnerungen.
  • Lasst den DJ coole, gemütliche Musik im Hintergrund spielen. Eine lockere Stimmung entsteht dadurch.
  • Oft soll eine Leinwand als Überraschung für das Brautpaar gemalt werden. Eure Abwesenheit gibt den Gästen die Zeit dieses Geschenk vorzubereiten.
  • Es ist nicht unüblich, dass auch Luftballons aufgeblasen werden müssen. Das will auch erst mal gemacht werden.
  • Evtl. soll noch ein Beamer bzw. eine Präsentation vorbereitet werden. Der Probelauf kann während des Sektempfangs erfolgen. Der Verantwortliche sollte unbedingt mit dem DJ Rücksprache halten.

Ihr merkt, dass es viele Vorteile hat den Gästen Zeit und Raum zu lassen, damit sie sich miteinander oder mit Vorbereitungen beschäftigen können.

Das waren die ersten 6 Hochzeits-Tipps von mir als Hochzeits-DJ. In den kommenden Wochen (nach meinem wohlverdienten Urlaub) werde ich euch wieder eine tolle Location vorstellen. Ende nächsten Monats werde ich euch dann weitere Tipps verraten, damit ihr eure Hochzeitsfeier möglichst stressfrei gestalten und bewältigen könnt.

Ich bedanke mich für euren Besuch und freue mich auf unser baldiges Kennenlernen.

– Euer Freddy –