21Jan,18

Butter bei die Fische – Wer ist eigentlich dieser Freddy?

Ich bin Freddy und das ist auch gut so!

Moin Moin und herzlich willkommen bei meinem ersten Blogeintrag im neuen Jahr. Ich hoffe, ihr habt den Jahreswechsel gut überstanden und einen guten Start ins neue Jahr gehabt.

Wie viele von euch sicherlich wissen, betrachte ich meine DJ-Tätigkeit als eine sehr persönliche und oft sehr intime Dienstleistung, ich möchte eben nicht nur der sein, der “die Mucke macht”. Da die Anfragen bei mir immer früher eintreffen, kommt es mittlerweile nicht selten vor, dass ich den Kontakt 18-24 Monaten zu meinen Brautpaaren aufrechterhalte. Da kriegt man schon mal einige Lebensphasen (Prüfungsstress, Umzüge, Hauskäufe, Urlaube, Familienzuwachs, etc.) mit und natürlich auch den Prozess der Hochzeitsplanung! 

Für diejenigen von euch, die mich noch nicht kennengelernt haben, es aber vllt. noch tun möchten, habe ich diesen Beitrag verfasst, indem ich euch 10 Fakten über mich und mein Leben verraten werde. Schließlich sollen nicht nur meine jetzigen, sondern auch meine zukünftigen Kunden wissen, auf was für einen Verrückten sie sich da gerade einlassen bzw. eingelassen haben. 😉

10 Fakten über mich:

Einfach Freddy - DJ für Hochzeiten und Events

Einfach Freddy – DJ für Hochzeiten und Events – Photo by Rossi Photography

 

1. Wo komme ich her?

Ich bin nicht in Deutschland geboren. Ich wurde am 20.05.1985 in Guayaquil, Ecuador geboren. Beide Elternteile sind ecuadorianisch. Ich kam 1999 nach Deutschland, nach Hamburg und verliebte mich sofort in diese wunderschöne Hafenstadt.

2. Freddy – Der Name einer Dynastie!

Es mag den meisten zwar wie eine Abkürzung für Frederik, Friedrich, Fridolin, Alfredo, o.ä. vorkommen, aber ich heiße wirklich Freddy. Mein Vater heißt Freddy, mein Halbbruder heißt Freddy, mein Neffe heißt Freddy, der Mann meiner Tante heißt Freddy, der Mechaniker von gegenüber hieß Freddy und der Milchmann hieß „Don“ Freddy. Freddy ist in Ecuador ein ganz gewöhnlicher Name. Ich habe mir fest vorgenommen dieser Tradition ein Ende zu setzen! 😉

3. Du hast aber flauschige Locken, sind die echt?

Ich hatte nicht immer Locken. Erst mit 9 bekam ich welche. Als damals mein Stammfriseur mir kurz vor Feierabend nicht mehr die Haare schneiden wollte, war ich beleidigt. Also suchte ich am nächsten Tag einen anderen Friseur auf, von dem ich mir eine Glatze verpassen ließ, ja eine Glatze! Sah echt schräg aus. Meine Mutter hätte mich am liebsten einen Kopf kürzer gemacht als sie mich gesehen hat. Hat sie zum Glück nicht gemacht. Als meine Haare wieder gewachsen waren, kamen meine Locken zum Vorschein. 🙂

4. Meine Hobbys:

Ich gehe ziemlich gerne ins Kino, oft sogar alleine, was mir überhaupt nichts ausmacht. Meine Lieblingsfilme sind u.a.: Gladiator, Cinderella Man (Das Comeback), Little Miss Sunshine, Men of Honor & The Greatest Showman. Ansonsten mag ich Rad fahren, ich bin kein ambitionierter Radfahrer, mir reicht auch einfach mal eine Runde durch die Stadt zu drehen, aus Spaß an der Freude. Früher habe ich sehr gerne Fußball und Schach gespielt, hat mittlerweile beides sehr stark nachgelassen. Und was ich wirklich sehr gerne mache ist: Reisen! Ich reise wirklich gerne, andere Länder zu sehen/entdecken tragen dazu bei, dass man lockerer, entspannter, toleranter und offener wird. 

5. Meine Lieblingsbücher:

Ich finde Bücher sind wie Menschen: Sie treten dann in dein Leben, wenn du sie gerade brauchst. Einige dieser Bücher sind:

  • Der Alchimist – Paulo Coelho
  • Komm ich erzähl dir eine Geschichte – Jorge Bucay
  • Und Nietzsche weinte – Irvin Yalom
  • Candide oder der Optimismus – Voltaire
  • Die Stadt der Träumenden Bücher – Walter Moers

6. Was ich gerne esse:

Viele meiner Freunde und Bekannten würden auf Steak mit Fleischbeilage in Fleischsoße oder Pizza (Schinken, Salami, Knoblauch, Chilli und extra Käse) tippen, damit liegen sie auch nicht ganz falsch. ABER in Wirklichkeit liebe ich frischen Fisch. Ich bin in einer Hafenstadt aufgewachsen, dort habe ich morgens um 7 schon Fisch gegessen, dann wieder nachmittags und weil es so lecker war auch abends!

Meine Lieblingsfischgerichte sind: Encebollado (ecuadorianische Fischsuppe), Ceviche (roher Fisch in Limettensaft eingelegt) und Reis mit Thunfischsalat (beliebt bei der armen Bevölkerung in Ecuador). Zum Nachtisch esse ich am liebsten Eis. Die Jahreszeit spielt dabei keine Rolle…Eis geht immer!

7. So entspanne ich mich, wenn ich gestresst bin:

Der Job als DJ kann ziemlich stressig werden, gerade im Sommer, wenn die Hochzeitssaison auf Hochtouren läuft, dazu aber noch Firmenevents, Besichtigungen von Locations, Semi- & Finalgesprächen mit den Brautpaaren, Vorgesprächen für die kommende Saison, etc. kommen. Da ist es schon sehr wichtig runterzukommen und seine Gedanken zu sortieren, um den Überblick über das Berufs- aber auch das Privatleben nicht zu verlieren.

Ich mache dann Folgendes: ich koche manchmal stundenlang und höre dabei Bachata/Salsa. Alternativ gehe ich Billard spielen. Ziemlich effektiv ist für mich eine lange Dusche, da passiert es ganz schnell, dass ich 20-25 Minuten unter der Dusche stehe und nachdenke. Seit November 2017 ist eine weitere Alternative dazu gekommen: Roller fahren! Als ich 2017 auf Koh Samui war, habe ich mich dabei erwischt wie ich das Gesicht mit einem Grinsen der Sonne entgegenstreckte und ich mich dabei total entspannte. Ich war übrigens nur Beifahrer. Auf die Fahrweise der Thais muss man sich erst einmal gewöhnen. 

8. Meine Lebensphilosophie:

Kurz und knapp:

HAKUNA MATATA!

PROBIER’S MAL MIT GEMÜTLICHKEIT! 

EINFACH MAL MACHEN!

Denkt mal drüber nach, dadurch wird das Leben oft ziemlich einfach. 🙂

9. Will ich selbst auch heiraten?

Ja, unbedingt! Ich stelle mir eine Feier im Freien vor, mit einer Band und 2 DJs. Zu essen würde es BBQ geben. Die Blumen wären Sonnenblumen, ich finde sie strahlen immer so schön! Die Torte wäre ein Erdbeerkuchen, evtl. auch ein Schokokuchen dazu…mal sehen. Ich hoffe, die Braut macht da mit! 😀

10. Meine Vorstellung von Glück?

Klingt vllt. etwas kitschig aber ich stelle mir vor, wie ich am Strand mit meiner Frau entlanglaufe, jeder von uns hält einen kleinen Wuschelkopf an der Hand und der Hund albert im Wasser rum. Die dicke Katze hat noch geschlafen als wir gegangen sind oder vllt. hat sie uns einfach nur ignoriert. 

 

GESCHAFFT! Freut mich, dass ihr euch meinen Text durchgelesen habt. Falls ihr noch Fragen an mich habt, dann immer her damit. Verwendet dafür bitte mein –> Kontaktformular <– oder ruft mich direkt an: 0176-76798142 – Ich freue mich auf euch!

 

Euer Freddy

 

Herzlichen Dank an diese 2 wunderbaren Fotografen, deren Bilder ich hier zeigen darf:

Coverbild: Nina Kos

Bild im Beitrag: Rossi Photography